Patenschaft – Praxis – Qualifizierung (PPQ)

Patenschaften, die zwischen ehrenamtlichen Helfer:innen und Geflüchteten sowie sozial benachteiligten Menschen gebildet werden, eröffnen neue Chancen zur Problemlösung. So bieten wir als SmF e.V. Ehrenamtlichen die Möglichkeit zur Vernetzung und zur Stärkung ihres Ehrenamtsmanagements. Wir unterstützen sie bei der Gründung neuer Anlaufstellen zur strukturierteren Arbeit mit benachteiligten Gruppen. Ehrenamtliche werden damit durch neue Maßnahmen für ihre Aktivitäten gestärkt und so dazu befähigt, neue Maßnahmen für benachteiligte Menschen zu schaffen.  

Im Rahmen des Projektes wurden seit 2018 in 12 Standorten in Deutschland bisher mit Hilfe von 1.200 Ehrenamtlichen über 6.600 Patenschaften geschlossen und begleitet werden. 

Patenschaften mit Ukrainebezug

Im Rahmen des Projektes fördern wir u.a. auch die Bildung von Tandems mit den Menschen, die aus Ukraine nach Deutschland geflohen sind und Orientierungshilfe benötigen. Seit 2022 Jahr werden Tandems, die im Rahmen Mehrbedarf Ukraine gebildet und unterstützt werden, zusätzlich gefördert. Auch hier gilt unser Augenmerk darauf, die Menschen unterschiedliche Fluchterfahrungen und rechtliche Rahmenbedingungen im Rahmen der Patenschaftsbildung zusammenzubringen und sie in ihrer Partizipation zu unterstützen.  

Allgemeines zum Projekt 

An jedem seiner Standorte führt der Sozialdienst muslimischer Frauen im Rahmen des Programms “Menschen stärken Menschen” des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das Projekt Tandemteams für Demokratie und Vielfalt durch. In Tandemteams von ehrenamtlichen Pat:innen werden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und Menschen mit oder ohne Fluchterfahrung in Alltagssituationen begleitet. Das Projekt verwendet besondere Aufmerksamkeit auf die Begleitung, Unterstützung und Schulung der Pat;innen. Die Stärkung ihres Engagements wirkt sich entsprechend auf den Grad der Unterstützung ihrer Tandempartner:innen aus. 

Unsere Motivation 

Das Projekt unterstützt alle benachteiligten Personenkreise. Besonderes Augenmerk liegt dabei bei Menschen mit Migrationshintergrund und -Erfahrung. In der Migration und Flucht erleben Menschen ihre ersten Orientierungsschwierigkeiten bereits bei der Ankunft in der neuen Heimat. Sie vergleichen das Sozialsystem, die Ämter, den strukturellen Aufbau sowie Dienstleistungen mit den eigenen Erfahrungen vor der Flucht oder Migration und versuchen so das ihnen fremde System zu verstehen. Dadurch suchen sie Orientierung in den Migrations- bzw. Zufluchtsorten. 

Unsere Mitarbeiter:innen bringen die Menschen mit und ohne Migrationserfahrung und Neuzugewanderte sowie Menschen, die Unterstützung in schwierigen Lebenslagen benötigen, als Tandempartner:innen zusammen. Sie unterstützen beim ersten Kontaktaufbau und sind fortlaufend als Ansprechpartner:innen da. 

Die Umsetzung 

Unsere ehrenamtliche Pat:innen und ihre Mentees bilden sogenannte Tandemteams. Hierbei werden die Mentees schwierigen Alltagssituationen begleitet, unterstützt und gestärkt. Darüber hinaus wird die Zusammenarbeit in kleineren Gruppen in Form von begleiteten Begegnungsveranstaltungen zwischen Pat:innen und Mentees intensiviert. Diese Begegnungen finden in Form von Freizeitgestaltungen, Schulungen, Informationsveranstaltungen, Workshops und Ausflügen statt. Themen dieser Begegnungen werden nach Bedarf und Interesse ausgewählt. ZUdem entwickeln unsere Standorte leicht erreichbare Maßnahmen, die für die Partizipation der Zielgruppen von große Bedeutung sind und in den bestehenden Systemen nicht bereit stehen oder leicht zu erreichen sind. 

Unsere Ziele 

  • junge Erwachsene, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen und dazu neue Organisationsformen gefunden haben, aktivieren und sie in ihrem Engagement stärken 
  • bürgerschaftliches Engagement der Frauen, die selber aus sozial-benachteiligten Gruppen kommen, in ihrem sozialen Engagement fördern und sie vernetzen 
  • sozial aktive Menschen -insbesondere Frauen- in ihren Strukturen stärken und neue Möglichkeiten zur gleichberechtigten Teilhabe in der Gesellschaft schaffen 
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene fördern, ihre Talente und Kompetenzen zu entfalten und ihre Partizipationschancen zu erhöhen 
  • Frauen stärken, um ihre Anschlussfähigkeit für den Arbeitsmarkt zu erhöhen 
  • den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken 

Erwartungen an Pat:innen: 

Unsere Pat:innen… 

  • sind weltoffen und ohne Vorurteile 
  • sind motiviert, Menschen zu helfen und zu unterstützen 
  • sind sozial engagiert 
  • sind zuverlässig und vertrauenswürdig 
  • sind empathisch 
  • haben Freude am Umgang mit Menschen 
  • sind fürsorglich 
  • verhelfen zur Selbständigkeit 
  • besitzen ein erweitertes Führungszeugnis ohne Eintrag 

Praxis 

Unsere Pat:innen bieten an: 

  • niederschwellige Begleitung, Beratung und Unterstützung in verschiedenen Lebensbereichen 
  • Aufklärung über die Nachbarschaftsverhältnisse in Deutschland 
  • Aufklärung über das Schulwesen 
  • Orientierungshilfe im Rechtssystem und in gesellschaftlichen Strukturen 
  • Aufklärung und Unterstützung der Eltern und Jugendlichen 
  • umfassende Wissensvermittlung in „allen“ Lebensbereichen 
  • Hilfe zur Selbsthilfe für Menschen, die unter schwierigen Bedingungen leben 
  • Organisation von Hausaufgaben- und Nachhilfe 
  • Unterstützung der Eltern bei der Eltern-Kind-Beziehung 

Qualifizierung 

Wir schulen und informieren die Tanempartner:innen in den Themen: 

  • Beteiligung am Schulleben 
  • Vorlesetechniken für die Paten*innen und Eltern unter den Mentees mit mehrsprachigen Büchern 
  • Stressbewältigungsübungen 
  • Nähe und Distanz 
  • Autogenes Training 
  • Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen 
  • Unterstützung der Eltern pubertierender Kinder 
  • Techniken der Gesprächsführung 
  • Methoden der Intervention 
  • Spielpädagogik 
  • Bewerbungstraining 
  • Arbeitsmarkt und Partizipation von Frauen 

PPQ Sprachcafé mit kreativer Postkartenaktion

März 18th, 2024|

Mittlerweile ist das Sprachcafé, welches monatlich an einem Samstagvormittag von einer Ehrenamtlichen geleitet wird, beim SmF fest etabliert und nach wie vor gut besucht. Es kommen regelmäßig Menschen zusammen – vor allem Frauen mittleren Alters [...]

Mukids basteln für Ramadan

März 14th, 2024|

Der diesjährige Ramadan beginnt am 10. März 2024 und um das Warten für die Kinder zu verkürzen, hat sich unser PPQ-Team etwas ausgedacht: Im Rahmen der Veranstaltung waren Kinder im Alter von 4 bis 8 [...]

Kemptner Neujahrsempfang

Januar 19th, 2024|

Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens kamen am 10. Januar 2024 im Rathaus zusammen. Traditionell lädt der Oberbürgermeister Thomas Kiechle beim Kemptner Neujahrsempfang zwei Gäste ein, die er [...]

Jahresrückblick 2023!

Dezember 30th, 2023|

Liebe Wegbegleiter:innen, das Team des SmF Kempten blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2023 mit vielen schönen Momenten und wunderbaren Begegnungen zurück. Wir bedanken uns für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit sowie die vielfältigen Synergien, die [...]

Was nehmt ihr euch vor für das Jahr 2024?

Dezember 18th, 2023|

Einige der FsF Mädels haben sich im letzten Workshop für dieses Jahr auf bunten Plakaten überlegt, was sie sich für das kommende Jahr 2024 vornehmen möchten. Die Ziele und Vorhaben waren alle so individuell wie [...]

Starke Mamas Treffen zum Thema Mobbing im Schulalltag

November 29th, 2023|

Am vergangenen Mittwoch fand ein weiteres Treffen im Rahmen des Starke Mamas-Projekts statt, das sich intensiv dem Thema Mobbing im Schulalltag widmete. Das Treffen wurde durch die Schulsozialpädagogin der Suttschule begleitet.  Die Schulsozialpädagogin erklärte den [...]

Presseinformation Kempten-Museum

November 15th, 2023|

"Kempten gecheckt! Muslimische Spuren meiner deutschen Heimat" zeigt die Auseinandersetzung von Kemptener Jugendlichen mit ihrer eigenen, ganz subjektiven Geschichte. Vom 22. November 2023 bis zum 23. Juni 2024 lädt das Kempten-Museum in eine neue [...]

Patin des Monats

Das Projekt wird im Rahmen des Programms Menschen stärken Menschen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Ayten Kılıçarslan
Projektleitung
Köln
a.kilicarslan@smf-verband.de

Hatice Kocak
Projektstandortleitung
Delmenhorst
h.kocak@smf-verband.de

Şenay Awad
Projektstandortleitung
Freiburg und Umgebung
s.awad@smf-verband.de

Ayla Inan
Projektstandortleitung
Kempten-Allgäu und Umgebung
a.inan@smf-verband.de

Bahar Mesci 
Projektstandortleitung
Köln
b.mesci@smf-verband.de

Sandrine Nraye-Kpoumie
Projektstandortleitung
Frankfurt
s.nraye-kpoumie@smf-verband.de

Loubna Zaza
Projektstandortleitung
Neumünster
l.zaza@smf-verband.de

Melek Kayan
Projektstandortleitung
Sindelfingen
m.kayan@smf-verband.de

Aysun Pekal
Projektstandortleitung
Stuttgart & Schwäbisch-Gmünd
a.pekal@smf-verband.de

PROJEKT – Flyer

PATENSCHAFT – Plakat

KREATIVITÄT – Plakat

KINDER – Plakat

KREATIVITÄT – Plakat

FRAUEN STÄRKEN – Plakat

SPIELEND LERNEN – Plakat

VÄTER GEWINNEN – Plakat

P – Book